News & newsletter

Heiße Jahresmitgliederversammlung 2016 in Schramberg

Impressionen aus La Paz:  Arco Iris- Tage wie diese

Unsere diesjährige Mitgliederversammlung fand am 24. Juni in Schramberg statt. 30 Mitglieder hatten den Weg ins Gasthaus Kreuz auf der Oberreute gefunden. Darunter zahlreiche Mitglieder von FAIV. Als Gast war Dr. Ricardo Recht vom Kindermissionswerk ,die Sternsinger' in Aachen in den Schwarzwald gekommen. Er informierte die Mitglieder über seine Arbeit in La Paz, wo er die Koordination des KMW mit der Fundación Arco Iris betreut. Er schaut, dass die Spendengelder auch genau dort ankommen, so wie es vorgesehen ist. Denn100% Kontrolle ist Pflicht beim KMW.

In einer einstündigen Präsentation erörterte der 1. Vorsitzende Rainer Langenbacher seinen Jahresbericht als neuer Vorsitzender von Mai letzten Jahres bis Juni 2016 vor den Mitgliedern. Ein kleines Video zu Beginn seines Vortrages zeigte Impressionen von seinem Besuch im April in La Paz bei der Fundación Arco Iris. Er ist begeistert  von den sozialen Projekten, die die Fundación Arco Iris unter der Leitung von Pfarrer Josef Neuenhofer seit über 20 Jahren erfolgreich führt.

Unter dem Motto neuer Wind für La Paz und neuer Wind für Rottweil warb Rainer Langenbacher für neue Vorstands- und Ausschussmitglieder im Verein. Aber ebenso für neue Wege um neue Mitglieder als auch neue Spender für den Förderverein zu bekommen.  Der Verein brauche mehr Präsenz nach Außen und vor allem mehr Kommunikation. Der Verein zur Förderung der Straßenkinder e.V. ist mittlerweile beinahe unbekannt im Kreis Rottweil. Das muss sich schnell ändern. Der Verein muss wieder "interessant" für Förderer und Spender von Arco Iris in Bolivien werden. Der Verein muss sich in den Fokus stellen. Die Mitglieder von FAIV waren dann auch gleich am Tag darauf auf dem ökumenischen Kirchentag in Konstanz mit einem Infostand vertreten.

Horst Rogasch, Leiter der Finanzen im Förderverein, stellte anschließend seinen Kassenbericht  vor. Besonders stolz ist der Verein weiterhin auf seine
sehr geringen Verwaltungskosten. Lediglich 2,5% des Spendenaufkommens werden für die Verwaltung ausgegeben. Isolde Bantle wusste danach von den zahlreichen Ausschusssitzungen zu berichten. Eva Kesternich aus Freiburg berichtete begeistert von den Aktivitäten der ehemaligen Volontäre der FAI die fleißig weiter den Kontakt zur ihrem damaligen Projekt und der Fundación halten. Gustav Kammerer aus Zimmern beantragte sogleich die Entlassung des Vorstandes.Der Vorstand um Rainer Langenbacher wurde einstimmig
von den anwesenden Mitgliedern entlastet.

Die Wahlen ergaben zwei neue Ausschussmitglieder und einen neuen Kassenprüfer. Hannah Weiß aus Freiburg und Michael Siebers aus Seedorf, der zurzeit in Hamburg studiert, werden für die nächsten 2 Jahre den Vereinsausschuss stärken. Dr. Franz Siebers wird in Zukunft mit Oliver Bihler die Kasse prüfen. Wiedergewählt wurde Ulrich Wild aus Seedorf in seiner Funktion als 2. Vorsitzender. Ebenso Isolde Bantle als Schriftführerin, Eva Kesternich als Vertreterin von FAIV sowie Angelika Siebers aus Seedorf und Samuel Kuhn aus Stuttgart  als Mitglieder im Vereinsausschuss. Die übrigen Vereinsposten standen in diesem Jahr nicht zur Wahl. Für Oktober hat Padre José (Josef Neuenhofer) einen mehrmonatigen Besuch in Deutschland mit mehreren Veranstaltungen angekündigt. Sicherlich auch mit einer Veranstaltung im Kreis Rottweil.


Casa de paso

... ein Regenbogen, der Himmel und Erde verbindet