News & newsletter

Stabwechsel nach 9 Jahren an der Spitze des Fördervereins.
Hans-Peter Funke übergibt an Rainer Langenbacher

Abschied mit Tanzeinlage: Mit einem bolivianischen TINKU* Tanz verabschiedeten die extra nach Schramberg angereisten FAIV Mitglieder den langjährigen ersten Vorsitzenden Hans-Peter Funke, der sich immer sehr für die Belange seiner Volontäre eingesetzt hatte, in den nun verdienten Ruhestand beim Förderverein Arco Iris.

Tinku_Tanz

*Tinku ist ein traditioneller Tanz, der aus dem Andenhochland Boliviens kommt, ursprünglich aus der Region Potosí. Dort wurden Streitigkeiten zwischen verschiedenen Stämmen nicht immer direkt geklärt, sondern in Kämpfen ausgetragen, zu denen sich die Stämme an einzelnen Tagen im Jahr getroffen haben. Daraus ist dann mit der Zeit der Tinku hervorgegangen. Daher ist Tinku auch heute noch ein Tanz, der in seinen Bewegungen Elemente und die Energie des Kampfes transportiert, auch wenn er nicht mehr nur im Hochland und inzwischen zu verschiedenen Festen in ganz Bolivien getanzt wird.

Nach 9 Jahren an der Spitze des Fördervereins übergab Hans-Peter Funke
das Amt des 1. Vorsitzenden an Rainer Langenbacher.
Zuvor wurde Rainer Langenbacher einstimmig von der Mitgliederversammlung
am 08.05.2015 zum neuen ersten Vorsitzenden gewählt. Einen weiteren Kandidaten gab es nicht. Für den nun frei gewordenen Platz im Vereinsauschuss konnte Marcia Langenbacher, ehemalige Voluntärin bei Arco Iris in La Paz, gewonnen werden. Auch sie wurde einstimmig von den Mitgliedern gewählt. Als neue Vertreterin der ehemaligen Volontäre (FAIV) im Vorstand wurde Eva Kesternich gewählt. Sie folgt Marius Kramer, der sein Studium weiter im Ausland absolviert. Horst Rogasch wurde auf Grund seiner excellenten Kassenführung für weitere 2 Jahre in seinem Amt bestätigt.

ArcoIris_Vorstand2015

Der neue  Vorstand 2015
zusammen mit Hans-Peter Funke (Mitte)
v. links: E. Kesternich, R. Lorch, S. Kuhn, R .Langenbacher, HP Funke, M. Langenbacher, U. Wild,  A. Siebers und H. Rogasch. Es fehlen auf dem Foto S. Ingelfinger und I. Bantle.



... ein Regenbogen, der Himmel und Erde verbindet